Wir bauen Gärten
Beispiele - Links - Verschiedenes
Home Referenzen - Baustellen Referenzen - Planung
Giersch
Diersch1 1

"Mal ehrlich: in der Praxis gelingt es oft nicht, den einmal etablierten Plagegeist ein für alle Mal wieder völlig loszuwerden, denn er ist beharrlich, überdauert in Fugen, unter Steinen, in fremden Wurzelballen und gibt niemals auf. Man kann sich selbst ein Beispiel nehmen.

"Eine mögliche Alternative wäre, den Giersch zu akzeptieren - so häßlich ist er ja nicht. In Naturgärten oder landschaftlich anmutenden Gehölzbereichen ist das eine Überlegung wert. Auch wenn Aegopodium, wie alle Konkurenzstrategen, die Alleinherrschaft im Schilde führt, so ist es doch vorstellbar, dass eine Koexistenz mit anderen bereits eingewachsenen Starkwachsern mindesten für einige Jahre funktioniert.

Diersch1
  • Auswahl an Pflanzen die es mit dem Giersch aufnehmen können:
  • Vernonia noveboracensis Scheinaster
  • Miscanthus Chinaschilf
  • Aconogonum "Johanniswolke" Knöterich
  • Dryopteris filix-mas Wurmfarn
  • Aruncus dioicus Wald-Geißbart
  • Carex pendula wintergrüne Hänge-Segge
  • Helianthus microcephalus Stauden-Sonnenblume
  • Solidago flexicaulis Goldrute
  • Lysismachia punctata Gold-Felberich
  • Lamium galeobdeon "Goldteppich" Gewöhnliche Goldnessel